#pridedogschallenge

To·le·ranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff hinausgeht. (Wikipedia)

In letzter Zeit konnte man in den Medien wieder sehr oft lesen, dass Menschen wegen ihrer Sexualität angegriffen wurden, der Vatikan kritisiert Transgender und Homosexuelle, Radiosender spielen ein Lied nicht, bei dem es unter anderem um das Outing eines Homosexuellen geht, weil die Sender ein Satz darin stört. Ist es nicht traurig, dass so etwas im Jahr 2019 noch Gang und Gäbe ist?

Weltweit wird im Juni der Pride-Monat gefeiert, um den selbstbewussten bzw. selbstachtenden und damit stolzen Umgang mit der eigenen sexuellen Identität zu beschreiben. Anfang des Monats haben wir auf unseren Social Media Kanälen angekündigt, dass dieser Monat auch bei uns bunt werden wird.

Daher möchten wir nun ein besonderes Zeichen setzen, ein Zeichen für Toleranz und Gleichberechtigung – die #pridedogschallenge!

Keine Challenge wo sinnfrei eine Scheibe Käse ins Hundegesicht geworfen wird oder Hundeschnuten, die durch einen Kreis aus Zweibeinerhänden gesteckt und dies dann gefilmt oder fotografiert wird.

Wir möchten mit bunten Bildern im Pride-Monat ein Zeichen setzen:
Postet Bilder auf Instagram in euren Feed oder in eure Stories auf denen eure Hunde bunte Halsbänder, Tücher, Geschirre anhaben, in bunter Umgebung liegen oder Farbe im Fell haben und benutzt den Hashtag #pridedogschallenge

Mehr Toleranz auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.